«Es braucht mehr finanzielle Mittel in der frühen Kindheit, aber ohne Giesskannenprinzip»

29.11.2021

Ständerat Ruedi Noser (FDP/ZH) ist READY!-Träger seit Beginn der Kampagne. Im Interview erklärt der fünffache Vater welche Entwicklung das Thema Frühe Kindheit auf der politischen Agenda in den letzten Jahren genommen hat, was er sich von den aktuell diskutierten politischen Dossiers erhofft und warum das Subsidiaritätsprinzip in den Diskussionen insbesondere im Ständerat einen solch hohen Stellenwert einnimmt.

Weiter

Hochqualifizierte Frauen würden gern mehr arbeiten

24.11.2021

Die Ergebnisse einer neuen Studie des Forschungsinstituts Sotomo zeigen, dass hochqualifizierte Frauen deutlich weniger arbeiten als Männer. Im Auftrag des Schweizerischen Verbandes der Freien Berufe (SVFB) haben die Forschenden bei fast 6000 erwerbstätige Frauen und Männern mit einem Hochschulabschluss nachgefragt, ob es am Geld liegt. Der Befund: Frauen fehlt es nach der Familiengründung an Unterstützung –von ihren Partnern, von den Unternehmen, aber auch vom Staat.

Weiter

Vereinbarkeit von Beruf und Milizpolitik verbessern: Die Rolle der Unternehmen in der Schweiz

10.11.2021

Ein neues Forschungsprojekt der FH Graubünden untersucht erstmals die Vereinbarkeit von Beruf und Milizengagement und entwickelt Massnahmen mit über 50 Praxisbeispielen, die in einem Online-Tool aufbereitet sind. Neu können Unternehmen testen, wie sie das politische Engagement ihrer Mitarbeitenden fördern und wie sie im Vergleich zu anderen Unternehmen stehen.

Weiter

OECD Starting Strong VI: Länderbericht der Schweiz

27.10.2021

Im Auftrag der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) hat die Pädagogische Hochschule St.Gallen einen Länderbericht im Rahmen der OECD-Studie «Starting Strong VI: Supporting Meaningful Interactions in Early Childhood Education and Care» verfasst. Im Zentrum des Länderberichts steht die Frage, wie eine qualitativ hochwertige frühkindliche Bildung und Betreuung sichergestellt werden kann.

Weiter

Rückblick auf die Herbstsession 2021: Das Parlament heisst die steuerliche Entlastung für familienexterne Kinderbetreuung gut

11.10.2021

Die Herbstsession 2021 verlief ereignisreich: Mehrere Vorstösse aus den vergangenen Sessionen wurden diskutiert und etliche neue wurden eingereicht. Erwähnenswert ist die Verabschiedung des Gesetzesentwurfs zur parlamentarischen Initiative von Christa Markwalder (FDP/BE) zur steuerlichen Entlastung für familienexterne Kinderbetreuung sowie die Annahme durch den Ständerat des Postulats von READY!-Trägerin Elisabeth Baume-Schneider, das den Bundesrat nun beauftragt, die Möglichkeit zur Schaffung einer nationalen Beobachtungsstelle für die frühe Kindheit zu prüfen.

Weiter

UN-Empfehlungen: Kinderrechte in der Schweiz verbessern

1.10.2021

Der UN-Kinderrechtsausschuss hat an seiner 88. Session im September 2021 die Umsetzung der Kinderrechte in der Schweiz überprüft. In seinen Empfehlungen an die Schweiz schlägt er unter anderem Verbesserungen in der frühkindlichen und schulergänzenden Bildung, der Inklusion von Kindern mit Behinderungen, von geflüchteten Kindern und Kindern mit Migrationshintergrund vor.

Weiter

Bundesrat soll Schaffung einer nationalen Beobachtungsstelle für die frühe Kindheit prüfen

28.09.2021

Am 27. September 2021 hat der Ständerat ein entsprechendes Postulat von Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU) angenommen. Damit wird der Bundesrat beauftragt, die Möglichkeit zur Schaffung einer nationalen Beobachtungsstelle für die frühe Kindheit zu prüfen.

Weiter

Räte beschliessen einen höheren Steuerabzug für extern betreute Kinder

17.09.2021

Für Kinderbetreuungskosten sollen Eltern künftig bis zu 25'000 Franken von der direkten Bundessteuer abziehen können. Dies hat nach dem Nationalrat auch der Ständerat in der Herbstsession entschieden und die parlamentarische Initiative von Christa Markwalder «Steuerliche Entlastung für familienexterne Kinderbetreuung von bis zu 25’000 Franken pro Kind und Jahr» gutgeheissen.

Weiter

Die Politik der frühen Kindheit im «focus» der Informationsreihe des Städteverbandes

15.09.2021

Das Online-Magazin des Städteverbandes «focus» widmet seine jüngste Ausgabe dem Thema der Politik der frühen Kindheit. Darin enthalten sind interessante Beiträge von wichtigen Persönlichkeiten – darunter zwei Interviews mit READY!-Botschaftern Sonja Perren, Professorin für Entwicklung und Bildung in der frühen Kindheit an der PH Thurgau und der Universität Konstanz, und Philipp Kutter, Nationalrat und Co-Präsident von Alliance Enfance.

Weiter

Der Bundesrat will die Kantone nicht zum vollen Lastenausgleich bei den Familienzulagen verpflichten

26.08.2021

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 25. August 2021 die Vernehmlassungsergebnisse zur Änderung des Familienzulagengesetzes zur Kenntnis genommen. Angesichts der darin enthaltenen stark kontroversen Stellungnahmen hat der Bundesrat beschlossen, dem Parlament die Motion «Familienzulagen. Für eine faire Lastenverteilung» zur Abschreibung zu beantragen. Diese wollte die Kantone dazu verpflichten, einen vollen Lastenausgleich für die Finanzierung der Familienzulagen einzuführen.

Weiter