«Der Erfolg der Frühen Förderung hängt entscheidend davon ab, ob die Pionierrolle gesichert wird»

5.11.2019

Die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen (KJF) gibt Kindern auch in der Verwaltung des Kantons Thurgau eine Stimme. Jasmin Gonzenbach-Katz, Fachexpertin beim Koalitionspartner von READY!, sagt, wo sie bei der Koordination und Zusammenarbeit mit dem Bund und den Gemeinden Verbesserungspotenzial sieht.

Weiter

Rückblick auf die Herbstsession 2019: Vaterschaftsurlaub im Fokus

4.10.2019

Im Bereich der frühen Kindheit standen während der Herbstsession wichtige Geschäfte an: Der indirekte Gegenentwurf zur Vaterschaftsurlaubs-Initiative der SGK-S wurde im Nationalrat problemlos angenommen und an den Bundesrat überwiesen. Zudem wurden zwei Vorstösse zur Förderung der frühen Kindheit klar angenommen: Nach der Annahme des Ständerats als Zweitrat der Motion von Ready!-Träger Christoph Eymann (FDP/BS) zur Sprachförderung vor dem Kindergarten, wurde auch das Postulat von Ready!-Botschafter Nik Gugger (EVP/ZH) angenommen, das eine Strategie für die frühe Kindheit fordert. Nun erhöht sich der Druck weiter, dass der Bund die Politik der frühen Kindheit weiterentwickelt.

Weiter

«Der Bundesrat sollte zur Stärkung der Frühen Förderung einen runden Tisch einberufen»

3.10.2019

Auf Anregung von Nationalrat Philipp Kutter (CVP) hat die WBK-N einen Vorstoss eingereicht, der den Bundesrat auffordert, eine Strategie für die frühe Kindheit zu entwerfen. Der Stadtpräsident von Wädenswil sagt im Interview, wie Defizite im Politikbereich der frühen Kindheit angegangen werden sollten. Der 44 Jahre alte Vater von zwei Töchtern spricht auch über die gesellschaftliche Verantwortung der Wirtschaft.

Weiter

«Bei der Frühen Förderung ist immer die Familie der erste und wichtigste Ort»

26.08.2019

Die Thurgauer Regierungsrätin Monika Knill (SVP) spricht im Interview über das umfassende und massgeschneiderte Angebot bei der Frühen Förderung, Zuständigkeiten von Bund, Kanton und Gemeinden sowie die gesellschaftliche Verantwortung der Wirtschaft. Die 47 Jahre alte Mutter von zwei erwachsenen Töchtern will die verschiedenen Akteure in die Verantwortung nehmen, darunter auch private Anbieter sowie die Wirtschaft.

Weiter

«Die Wirtschaft trägt auch eine gesellschaftliche Verantwortung»

8.07.2019

Benno Singer ist CEO des Ingenieurbüros ewp mit Niederlassungen in den Kantonen Zürich, Schwyz, Graubünden und St. Gallen. Der diplomierte Bauingenieur ETH setzt den Fokus im Unternehmen auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. «Zufriedene Angestellte sind matchentscheidend», sagt der 55 Jahre alte Vater von drei fast erwachsenen Söhnen. Wie er das macht, verrät der READY!-Botschafter im Interview.

Weiter

Rückblick auf die Sommersession 2019: Nationalrat will eine Strategie zur Stärkung der frühen Förderung

1.07.2019

Im Bereich der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung wurden in der Sommersession wichtige Geschäfte behandelt. Das Postulat der nationalrätlichen Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK-N) für eine Strategie zur Stärkung der frühen Förderung wurde angenommen. Somit hat der Bundesrat nun zwei Jahre Zeit, eine entsprechende Strategie auszuarbeiten. Zudem wurden 15 neue und für READY! relevante Vorstösse eingereicht. Darunter auch Forderungen für eine Elternzeit.

Weiter

Übersicht über die politischen Aktivitäten auf kantonaler Ebene (März-Mai 2019)

13.06.2019

Welche Themen werden in den kantonalen Parlamenten diskutiert? Was für Vorstösse im Bereich der frühen Kindheit werden neu eingereicht? Der kantonale Monitoring Bericht für die Periode März 2019 bis Mai 2019 gibt Aufschluss.

Weiter

Nationalrat fordert Strategie zur Stärkung der frühen Förderung

6.06.2019

Mit einem äusserst knappen Entscheid von 87 zu 85 Stimmen hat der Nationalrat am 5. Juni den Bundesrat beauftragt, einen Bericht über eine Strategie zur Stärkung der frühen Förderung auszuarbeiten.

Weiter

«Männer bekunden weitaus mehr Mühe, eine Teilzeitstelle zu finden als Frauen»

22.05.2019

Die Berner Nationalrätin Flavia Wasserfallen (SP) spricht im Interview über den Mangel an Teilzeitstellen für Männer, die stiefmütterliche Behandlung der frühkindlichen Bildung auf Bundesebene und familienergänzende Angebote, die im Hinblick auf die Chancengerechtigkeit nur etwas bewirken können, wenn die Qualität der Angebote stimmt. Die 40 Jahre alte Politologin plädiert für einen gesetzlich vorgeschriebenen Vaterschaftsurlaub für alle.

Weiter

Mittendrin statt ausgegrenzt

7.05.2019

Kinder mit besonderen Bedürfnissen brauchen individuelle Zuwendung. Ivan Pirozzi hat ein seltenes genetisches Syndrom. In der GFZ Kita 3 in Zürich wird der dreijährige Bub in seiner Persönlichkeit gefördert und ist eine Bereicherung für seine Gspändli.

Weiter