Politischer Aufschwung im Bereich frühe Kindheit

12.06.2020

Die Corona-Krise hat im Bereich der frühen Kindheit in den letzten Monaten einiges bewegt: öffentliche Anerkennung der Systemrelevanz von Kinderbetreuungsinstitutionen, finanzielle Unterstützungspakete für Betreuungsinstitutionen, Formierung einer neuen Allianz. Und es bleibt weiterhin spannend mit den zahlreichen Forderungen und politischen Vorstössen für mehr Qualität in der Kinderbetreuung und darüber hinaus für eine Weiterentwicklung des Frühbereichs in der Schweiz.

Weiter

Neue Studie zu Weiterbildungsangeboten in der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung

9.06.2020

Die READY-Koalitionsmitglieder IfE und kibesuisse haben eine von der Jacobs Foundation mitfinanzierte Studie zu den Weiterbildungsangeboten in der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung durchgeführt. Die Resultate zeigen, dass Weiterbildung zwar nach Einrichtungstyp eine unterschiedliche Bedeutung hat, die Betreuungsqualität jedoch entscheidend davon beeinflusst wird.

Weiter

Arbeitstätige Mütter möchten ihren Beschäftigungsgrad erhöhen, die Rahmenbedingungen müssen aber besser sein

2.06.2020

Eine von Pro Familia Schweiz und Empiricon AG durchgeführte Umfrage zur Arbeitszufriedenheit von 500 erwerbstätigen Müttern aus der Schweiz ist zum Schluss gekommen, dass auch wenn die Mehrheit mit ihrer aktuellen Situation zufrieden sind, sie ihren Beschäftigungsgrad erhöhen würden – wenn die Rahmenbedingungen besser wären.

Weiter

Notkredit für die familienergänzende Kinderbetreuung

6.05.2020

Das Parlament hat anlässlich der ausserordentlichen Session einen Notkredit für die familienergänzende Kinderbetreuung von 65 Millionen Franken genehmigt.

Weiter

Coronakrise: Politik nimmt Forderungen im Bereich Frühe Kindheit auf

17.04.2020

Nach der Kritik von verschiedenen Organisationen der familienergänzenden Kinderbetreuung hat die Politik nun reagiert. Sie hat basierend auf den Forderungen der Verbände erste Massnahmen getätigt. So hat die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-N) in ihrer Sitzung vom 15. April zwei Vorstösse verabschiedet, die zur direkten Unterstützung von Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung dienen sollen. Die Schwesterkommission WBK-S folgte dem Vorschlag, die Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung finanziell zu unterstützen, lehnt es aber ab, einen spezifischen Kredit zu sprechen.

Weiter

Coronakrise offenbart die mangelhafte Politik der frühen Kindheit

7.04.2020

Die Politik der frühen Kindheit rückt aufgrund der Coronakrise unverhofft in den Fokus. Die Systemrelevanz der Institutionen der familienergänzenden Kinderbetreuung wird offenkundig. Zudem drohen in der aktuellen Ausnahmesituation die Bedürfnisse der Kleinsten in den Hintergrund zu treten.

Weiter

«Qualität ist kein "nice to have", sondern eine Frage des Kindswohl»

9.03.2020

Die Schweizer Kitas stehen zunehmend unter Druck. Die NZZ zeichnet ein bedenkliches Bild der Branche, die mit grossen Qualitätsproblemen zu kämpfen hat.

Weiter

«Eine kohärente Politik der frühen Kindheit bei Bund, Kantonen und Gemeinden ist in der Schweiz dringender denn je.»

25.02.2020

READY!-Botschafter Andrea Lanfranchi fordert in der NZZ am Sonntag eine politische Kursänderung in der schweizerischen Politik der frühen Kindheit.

Weiter

Wie hängt Kinderbetreuung mit dem späteren Erfolg in der Schule zusammen? Erstmals Langzeitdaten aus der Schweiz

14.01.2020

Wie hängt die Bildungsentwicklung und das Sozialverhalten von Kindern mit familienergänzender Kinderbetreuung im Vorschulalter zusammen? Das dritte Whitepaper antwortet dank einer methodologisch einwandfreien Auswertung von hochwertigen Daten aus der Schweiz. Das Whitepaper zieht auch drei Schlussfolgerungen für die Politik.

Weiter

Qualität in der institutionelllen Kinderbetreuung: Empfehlungen der EKFF

12.11.2019

Die Eidgenössische Kommission für Familienfragen EKFF hat in ihrem erstmals veröffentlichten Policy Brief Empfehlungen zur Qualität der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung in der Schweiz veröffentlicht.

Weiter